Umweltgeschichte des Wintertourismus

Unsere Hörempfehlung für die Feiertage: Alpentrauma oder Alpentraum? Umweltgeschichte des Wintertourismus Der Wintertourismus hat die Alpen innerhalb einer Generation radikal verändert. Was passiert da und was bedeutet das? Ein Gespräch mit der Umwelthistorikerin Prof. Verena Winiwarter Den Podcast des Bayerischen Rundfunks finden Sie hier. GEFA Dossier zu Wintersporttourismus in fraktaler Bewertung (Stand Oktober 2017) Das pdf zum…

[ weiter lesen ]

Wintersporttourismus – ergänzende Stellungnahme 4

Zum Thema Klimawandel Die Weltklimakonferenz in Bonn zeigt auch dem letzten Klimaleugner, dass hier etwas abläuft, das mit hoher Wahrscheinlichkeit schon die nächste Generation treffen wird, aber mit höchster Wahrscheinlichkeit die nachfolgende Enkelgeneration. Hier sprechen wir also von 40–80 Jahren, was bedeutet, dass de facto nur mehr ein kleiner Zeitraum zur Verfügung steht, sich dieser…

[ weiter lesen ]

Wintersporttourismus – ergänzende Stellungnahme 3

Wachstum an Wintersporttouristen Wie bereits festgehalten, muss eine positive Bilanzierung nicht unbedingt an exponentielles Wachstum gebunden sein. Ein typisches Beispiel sind hier im Wechselgebiet (NÖ) die SIMAS Lifte. Den Betreibern ist es in der zweiten Saison wieder gelungen (allerdings mit Unterstützung der IAG), eine verlustfreie Wintersaison zu realisieren. Eine der Erfolgsursachen sind die extrem billigen…

[ weiter lesen ]

Wintersporttourismus – ergänzende Stellungnahme 2

Was läuft in der Branche? Ergänzungen zum Thema Seilbahnen: Die Integration neuer Technologien in den Bereich der Bergbahnen hat eine Fülle von Innovationen ausgelöst, die es praktisch auf jedem Berghang ermöglichen, entsprechende Seilbahntechnologie zu installieren. Entsprechend dem langjährigen Wachstumsdenken im Wintersporttourismus haben daher die Seilbahnhersteller wie folgt reagiert: •     noch schneller •     auf noch größere…

[ weiter lesen ]

Wintersporttourismus – ergänzende Stellungnahme

Wintersporttourismus in Österreich – eine Ausnahmebranche mit jahrzehntelangen exponentiellem Wachstum Wie an vielen Beispielen nachweisbar, gibt es nirgendwo exponentielles Wachstum über längere Zeit, also weder im terrestrischen Raum, noch im Sonnensystem und auch nicht im Weltraum. Dies gilt nicht nur für alle organischen, biologischen Systeme, sondern auch für technische, wirtschaftliche und politische Systeme. Im Zuge…

[ weiter lesen ]

Wintersporttourismus – eine fraktale Bewertung – 5

Teil 5: Ein wirklich „interessanter“ Lösungsansatz Die nachfolgende Skizzierung dieses Lösungsansatzes entbehrt natürlich nicht eines gewissen kabarettistischen Charakters, wird aber von sogenannten „Wissenschaftlern“ bereits diskutiert: Ausgehend von dem physikalisch nachgewiesenen Phänomen, dass weiße Flächen mehr Sonnenlicht und damit Wärme reflektieren als schwarze, wurde von einigen Meteorologen dieses Phänomen dazu verwendet Überlegungen anzustellen, ganz Tirol in…

[ weiter lesen ]

Wintersporttourismus – eine fraktale Bewertung – 4

Teil 4: Zum Thema Klimawandel Dass dieser stattfindet, kann tatsächlich niemand mehr leugnen, weil es zwischenzeitlich in der ganzen Wissenschafts- und Forschungsszene eine Vielzahl von Aufzeichnungen, Messungen und daraus schließbare Erkenntnisse gibt. Für den Wintersporttourismus in den österreichischen Alpen bedeutet dies, dass die gesamtheitliche Erwärmung (möge es auch kältere Winter in bestimmten Regionen geben, jedenfalls…

[ weiter lesen ]

Wintersporttourismus – eine fraktale Bewertung 3

Teil 3: Wachstum an Wintersporttouristen Es ist keine Frage, dass mit der Steigerung an Leistung sehr oft auch eine Steigerung an Investitionskosten verbunden ist. Wie bereits erwähnt, verkürzt die rasche Verfügbarkeit neuer Technologien die Lebensdauer aller Infrastrukturen. Fazit ist, dass damit auch der Preis für den Gast steigen muss. Hier erscheint es notwendig, eine kurze…

[ weiter lesen ]

Wintersporttourismus – eine fraktale Bewertung 2

Teil 2: Was läuft in der Branche? Es lohnt sich, wie bereits früher vorgenommen, nochmals auf das Thema Wintersport und sein geplantes weiteres exponentielles Wachstum einzugehen. Zum Thema Bergbahnen Die technologische Entwicklung der führenden Seilbahnhersteller ist inzwischen so weit, dass bisher nicht mögliche Stützenabstände und Passagierleistungen in beliebiger Kapazität und Höhenlagen bis 3500 m (Bergstationen)…

[ weiter lesen ]

Wintersporttourismus – eine fraktale Bewertung

Teil 1: Wintersporttourismus in Österreich – eine Ausnahmebranche mit jahrzehntelangem exponentiellen Wachstum Experten sind sich weltweit darüber einig, dass alle Ressourcen beschränkt sind – sowohl im terrestrischen Bereich als auch inzwischen nachweisbar im Sonnensystem. Diese Beweisführung besagt auch, dass exponentielles Wachstum, wie es im Wintersporttourismus seit langer Zeit stattfindet, auf Dauer nicht gehalten werden kann….

[ weiter lesen ]
< zurück >
123